Compliance

Hier ein Beispiel für einen möglichen Ablauf einer Seminarveranstaltung:

  • Einführung
    Terminologie: Was bedeutet „Compliance“ ?
    Warum ist das Thema auch für den Mittelstand von Bedeutung ?
  • Strafrechtliche Verantwortung
    Für eigenes Tun und Unterlassen
    Zurechnungen fremden Tuns oder Unterlassens
    Haftung des Unternehmens als juristische Person
    Haftung des/der Inhaber(s)
  • Risikofelder
    Kartellrechtliche Verstöße – auch im Mittelstand
    Untreue
    Korruption / Vorteilnahme (u.a. öffentlich-rechtlicher Amtsträger)
    Außenhandel – Unkenntnis schützt vor Strafe nicht
    Steuerstrafrecht / Bilanzverstösse
    Arbeitsrecht
    Sozialversicherungsrecht
    Insolvenzrechtliche Probleme
    Betriebsgeheimnisse
    Besondere Verpflichtungen für Dienstleister / DLInfoV)
  • Folgen eine Verstoßes
    Rechtsfolgen
    Betroffenheit
    Folgen für Mitarbeiter
    Folgen für Vorgesetzte
    Folgen für das Unternehmen
    Folgen für die Unternehmensführung
  • PR-Schaden
    verwerfliche Handlungen ohne Rechtsverstoß
  • Risikovermeidung
    Compliance Programme (intern/extern)
    Grundsatz der Haftungsbefreiung
    Organisation im Unternehmen
    Mitarbeiterschulung
    Vorbildfunktion der Unternehmensführung
    Versicherbarkeit gegen Schäden
  • Haftung

Wir arbeiten zu diesen Themen eng mit einem Team von Rechtsanwälten zusammen.