Gesellschaft verändert sich. Arbeit auch!

These:

Führungskräfte haben es in Bezug auf Methodenkompetenzen genau wie ihre Mitarbeiter in Zukunft immer schwerer – weil sich Arbeitsmethoden immer schneller ändern.

Das führt dazu, dass ausgerechnet Führungskräfte immer öfter schlicht nicht wissen, was der beste Weg zur Lösung einer Aufgabe ist. Sie müssen dann einerseits selbst immer schneller immer mehr mehr neue Dinge lernen und andererseits ihren Mitarbeitern das gleiche abverlangen.

Das zwingt Führungskräfte dazu, Ihre Vorstellung von Führung und ihre Vorstellung von Mitarbeitern stark zu verändern. Sie müssen ihren Mitarbeitern auf der einen Seite sehr viel mehr „Beinfreiheit“ lassen als früher und andererseits eine wohl organisierte Lern- und Leistungsumgebung vorgeben.

Gemeinsam ständig Neues lernen
wird ein Top-Führungsthema werden!

Menü schließen