gender mainstream

Sehr geehrte weibliche Leser dieser Internetseite,

irgendwo zwischen „Herr Professorin“ (Grundordnung der Hochschule Leipzig) und dem gender mainstream Handbuch der Stadt Wien ist die Wahrheit zu diesem heißen Eisen.

Der Respekt gegenüber IHNen – also den insbesondere weiblichen Kolleginnen kann sich letztlich nicht durch sprachliche Akrobatik ausdrücken, – wie schon dieses kleine Sprachspiel zeigt.

Respekt erkennt man am Respekt!

Ein jeder der mich kennt weiß, dass ich als Mentor für weiblichen Führungskräftenachwuchs arbeite (auch ehrenamtlich), dass ich sehr ernsthafte Vorträge über Gleichstellung halte – und nicht zuletzt, dass ich mir als Mann von meiner Frau zu Weihnachten gelegentlich Strass-Steine und solches Zeug wünsche, weil ich die zum malen brauche.

Alles was diese Seite sagen möchte, – alles was ich persönlich überhaupt je sagen möchte, richtet sich an meine Mitmenschen – und das sind Frauen und Männer – und auch ein  sehr lieber Mensch der/die noch nicht so recht weiß, was er/sie diesbezüglich sein möchte.

Lasst uns bitte einfach zusammen arbeiten  … als Männer und Frauen mit unterschiedlichen Talenten und unterschiedlichen Blickwinkeln … und die Diskussion über Floskeln so langsam aber sicher beenden.

Viele Grüße
Klaus Marwede
(Vorsitzender)