Videokonferenz-Systeme

Es gibt verschiedene Systeme für Videokonferenzen, die aus Sicherheitsgründen aber auch aus Datenschutzgründen (Compliance) sehr unterschiedlich zu bewerten sind. Insbesondere spielt es eine Rolle, wo die Systeme gehostet werden. Hier finden Sie dazu eine Stellungnahme der Landesdatenschutzbehörde in Baden Württemberg (link).

Hosten Sie Ihre Videokonferenzen selbst! Das kann in Ihrem eigenen Netz geschehen oder auf einem unserer Server in der Cloud (deutsches Rechenzentrum, ISO:27001 zertifiziert).

Der datenschutzkonforme und sichere Betrieb von Video-Konferenzsystemen ist nicht trivial. Der Zugriff von extern ist immer kritisch und Sicherheitslücken sind nicht völlig vermeidbar! Wir sind uns über diese Bedenken bewusst und suchen aktiv nach den Lücken, die wir bei den von uns gehosteten Systemen dann umgehend bestmöglich schließen.

Es ist sinnvoll, dass Sie Videokonferenz-Systeme nicht im eigenen Netzwerk betreiben – um die eigene Umgebung zu schützen! Hier sind weitere Sicherheitshinweise:

  • Teilen Sie den Anmeldelink nur mit ausgewählten Kontaktpersonen
  • Achten Sie auf unbekannte Teilnehmer (ggfs. raus schmeißen)
  • Nutzen Sie nach Möglichkeit keine Links über die Chat-Funktion.
  • keine Einladung über Twitter, Facebook u.s.w.
  • Sperren Sie die Bildschirmfreigabe.
  • Schalten Sie die Kamera nur vor neutralem Hintergrund frei.
  • Verwenden Sie nur die neueste Version der Software!
  • Sobald alle Teilnehmer anwesend sind den Raum abschließen
  • Eine Aufzeichnung erfordert das Einverständnis aller Teilnehmer.
  • Nutzen Sie nach Möglichkeit nicht die Handy-App sondern Ihren Laptop oder PC.

Natürlich informieren wir Sie kontinuierlich über Sicherheitsthemen, – und natürlich übergeben wir Ihnen Ihre Konferenzräume mit optimalen Sicherheitseinstellungen, – aber die Hauptverantwortung für die sichere Kommunikation in Videokonferenzen behalten Sie als Gastgeber.