Gesellschaft verändert sich. Arbeit auch!

Normalerweise ziehen Unternehmen externe Experten hinzu, wenn die Wertschöpfungskette ergänzt oder verbessert werden soll. TEAM inhalt.com stellt das Ganze auf den Kopf und geht dabei noch einen Schritt weiter: Wir konfigurieren Produkte (z.B. Dienstleistungen) und vermarkten diese über ein gemeinsames Abrechnungszentrum selbst.
Mit dieser Arbeitsweise sind bereits eine Werbeagentur, eine Handwerkskooperation und ein IT-Systemhaus entstanden.

Konkret:

Gepaart mit der Summe unserer Fach- und Branchenkenntnisse entsteht auf diese Art eine perfekte Projektleitung.

In einigen Fällen kaufen uns auch alles ein, was man für eine gute Gesamtleistung braucht – und treten dann gemeinsam mit Partnern selbst als Unternehmer auf:

Wir sprechen dann von einer „Virtuellen Fabrik“ weil wir eine konkrete Leistungsfähigkeit aufbauen, obwohl wir eigentlich „nur“ Projektleitungskompetenz haben.

Und wenn Sie es gern deutlich konkreter wissen möchten, wie wir so etwas angehen, dann hier einige Beispiele:

Ein interessanter Aspekt unserer Arbeit ist die Zweitvermarktung von Technologie – d.h. wir schauen uns Lösungen bzw. Produkte an und überlegen ob es für die noch weitere Märkte gibt.

So können wir mit tollen Sachen neue tolle Sachen machen!

Die Herausforderung für ein wertschöpfendes Unternehmensnetzwerk besteht auch in der Frage, welche Werkzeuge und Methoden eingesetzt werden. Hier müssen Lösungen gefunden werden, die einerseits optimale Stabilität liefern und andererseits keine oder wenig Investitionen erfordern.

Eine Antwort bietet die Cloud, weil bei browserbasierter Software niemand bei sich selbst etwas neues installieren muss – nur um an einem Projekt mitzuwirken!

  • sevDesk schreibt Rechnungen …
  • redmine organisiert Teams …
  • zentrale Projektsteuerung
  • optimale Ressourcenplanung
  • Interim-Mitarbeiter (Freelancer, Leiharbeitnehmer, Unternehmen)
  • zentrale Dokumentation und Abrechnung
  • Standard-Verträge für die Verteilung von Aufwand und Ertrag
  • last but not least: Zentrales Qualitätsmanagement

„Netzwerke“ finden wir zu unverbindlich. „Netzwerke“ sagen nichts anderes als „Ich kennen einen der das kann“. Und die ehrliche Antwort des Kunden wäre dann „Ich auch“ !!

Menü schließen